Boulder Colorado Berglandschaft mit Flatirons aus dem Chautauqua Park. © Depositphoto - Lisa Combs

Die Stadt Denver ist ein guter Reisetipp für alle, die den Zauber der Rocky Mountains erleben wollen. Von hier aus lassen sich Wanderungen und Abenteuer planen wie Seilrutschen über die Kiefernwälder und Bergwiesen. Doch für Kletterfreunde sind die Rocky Mountains ein Eldorado. 

Der beste Ausgangspunkt für Klettertouren ist die Stadt Boulder, eine halbe Stunde Fahrt von Denver entfernt. Unweit von Boulder sind die Flatirons am Rande des Chautauqua Parks die erste Wahl für Kletterer. Die schrägen Felsformationen sind weithin sichtbar und ein Wahrzeichen der Region. Besonders beliebt sind vor allem der erste und dritte Flatiron. Her gibt es klassische Mehrseillängenrouten im Anfängerbereich. Für fortgeschrittene Kletterer ist auch das Plaisirklettergebiet interessant. Von der Spitze gibt es eine einmalige Rundumsicht auf die Rocky Mountains und die endlos Weite der Plains. Abseilen geht über die Westseite  über zwei bis drei Seillängen. Hier gibt es auch schwierige Routen mit Überhängen.

Eine Gruppe junger Bergsteiger bereitet sich darauf vor, im Eldorado Canyon State Park an den Felswände und Klippen zu klettern © Depositphoto - Susan Sheldon

© Depositphoto – Susan Sheldon

Südlich von Boulder gibt es den Eldorado Canyon State Park. Farbige Sandsteinkonglomeratfelsen und über 500 Routen sorgen dafür, dass Klettergebiet weit über die Grenzen hin bekannt ist. Zusammen mit dem Yosemite Nationalpark in Kalifornien und den Shawangunks in New York gehört es zu den drei besten Klettergebieten der USA. Touren sind von einer bis neun Seillängen machbar und die Kletterrouten beginnen bei einem Schwierigkeitsgrad von 5.11. Topropes können auf der Nordseite des Supremacy Rock eingerichtet werden.

Weitere schöne Klettergebiete in der Umgebung von Boulder sind der Boulder Canyon, River Wall, die Flagstaff Mountain Bouldering Area, aber auch die Industrial Wall und Mickymouse Wall. Besonders beeindruckend ist der Indian Summer für das Klettern. Dann leuchtet die ganze Gegend in atemraubenden Farben.

Berühmte rote Felsen Amphitheater in Morrison © Depositphoto - Radomír Režný

© Depositphoto – Radomír Režný

Ein kleiner Tipp für Fans von Kultur und Bergen: Rund 25 km westlich von Denver in Morrison liegt das Rote Felsen Amphitheater, eine natürliche geologische Felsenform in den Fußgebirgen der Rocky Mountains. Es ist der Ort für viele Vorstellungen und Konzerte während des ganzen Jahres. Nicht weit von dieser besonderen Konzertlocation liegt der Dinosaurier Kamm. 1877 wurden hier Dinosaurier Knochen gefunden. Die Dinosaur Spuren ließen die Wissenschaftler den Schluss schließen, dass es hier Leben gab vor 145 Millionen Jahren. Die Dinosaur Ridge ist Besuchern das ganze Jahr über zugänglich.

Mehr über Denver: Denver: Am Fuße der Rocky Mountains

Titelbild: © Depositphoto – Lisa Combs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.