Rubrik Fremd gelesen bei gofeminin

Radfahren liegt auch in diesem Jahr wieder voll im Trend. Einer aktuellen Erhebung* des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zufolge, haben im Jahr 2021 rund 41,6 Millionen Bürgerinnen und Bürger mindestens einen Tagesausflug mit dem Rad unternommen. Und rund vier Millionen Zweiradfans verbrachten sogar einen ganzen Urlaub auf zwei Rädern. Und auch in diesem Jahr planen laut einer Umfrage 68 Prozent der Radreisenden wieder einen Urlaub auf zwei Rädern zu verbringen

Besonders beliebt sind Fahrradtouren im eigenen Land. Kein Wunder, schließlich bietet Deutschland mit über 100.000 Kilometern Radwegen ausreichend Gelegenheit, das Land per Rad zu erkunden. Auch 2022 hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club im Zuge der jährlichen Radanalyse wieder die beliebtesten Radstrecken in Deutschland gekürt. Wir stellen die Top 10 vor.

Radwege ziehen sich kreuz und quer durch die Republik, führen vorbei an malerischen Landschaften und an zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Platz 5: RuhrtalRadweg

Der RuhrtalRadweg in Nordrhein-Westfalen hat es im ADFC-Ranking auf den fünften Platz geschafft und zählt somit zu Deutschlands beliebtesten Radstrecken. Der 240 km lange Radweg zwischen Sauerland und Ruhrgebiet begeistert Radfahrer*innen ganz besonders mit seiner Vielfältigkeit, denn er verbindet Natur mit Kultur und lädt zum Entdecken des Ruhrgebiets ein. Zudem befinden sich entlang der Strecke viele Sehenswürdigkeiten, etwa Museen und Schlösser, bei denen sich ein Stopp lohnt.

Route: Von Winterberg im Sauerland verläuft die Strecke über Meschede, Arnsberg, Iserlohn, Dortmund, Bochum und Essen bis zur Ruhrmetropole Duisburg. Die Ruhr wird dabei insgesamt 36 Mal überquert.

Platz 4: Ostseeküsten-Radweg

Auch der Ostseeküsten-Radweg gehört zu den besten Radstrecken in Deutschland. Der Ostseeküsten-Radweg führt durch Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern und begeistert ganz besonders Naturliebhaber*innen und Strandgänger*innen.

Auf fast 1.100 Kilometern führt der deutsche Abschnitt des Ostseeküsten-Radwegs durch eine abwechslungsreiche Küstenlandschaft, vorbei an einsamen Stränden, Naturschutzgebieten und lebhaften Seebädern. Die Strecke verläuft meist flach direkt am Wasser oder durch sanftes Hügelland, größere Steigungen findet man hier hingegen kaum.

Route: Der Ostseeküsten-Radweg beginnt an der deutsch-dänischen Grenze bei Harrislee nahe Flensburg und führt entlang Kiel und der Insel Fehmarn nach Wismar, Kühlungsborn, Stralsund bis nach Heringsdorf an die polnische Grenze auf Usedom.

Hier geht es zum Artikel auf gofeminin

Titelbild: © Depositphoto – Goran Bogicevic