Rubrik Fremd gelesen

Albatrosse, Scheidungsrate, Erderwärmung, Royal Society, Klimawandel

Albatrosse, einige der loyalsten monogamen Kreaturen der Welt, „scheiden“ sich häufiger – und Forscher sagen, dass die globale Erwärmung schuld sein könnte.

In einer neuen Studie der Royal Society sagen Forscher, dass der Klimawandel und das wärmende Wasser die Abbruchraten des schwarzbraunen Albatros erhöhen. In der Regel trennten sich nach der Auswahl eines Partners nur 1-3% auf der Suche nach grüneren romantischen Weiden.

Aber in den Jahren mit ungewöhnlich warmen Wassertemperaturen stieg dieser Durchschnitt konsequent an, wobei sich bis zu 8 % der Paare aufspalteten. Die Studie untersuchte eine Wildpopulation von 15.500 Brutpaaren auf den Falklandinseln über 15 Jahre.

Für Seevögel bedeutet wärmeres Wasser weniger Fische, weniger Nahrung und eine rauere Umwelt. Weniger Küken überleben. Die Stresshormone der Vögel nehmen zu. Sie werden weiter weg zur Jagd gezwungen.

Als einige der loyalsten Partner des Tierreichs ist das Liebesleben von Albatrosen seit langem Gegenstand wissenschaftlicher Studien. „Es gibt all diese Dinge, die wir als superduper Mensch betrachten“, sagt Dr. Graeme Elliot, leitende Wissenschaftsberaterin am neuseeländischen Naturschutzministerium, der seit drei Jahrzehnten Albatrose in den Gewässern des Landes untersucht.

Die Vögel eignen sich für Anthropomorphismus: Sie leben 50-60 Jahre lang und haben eine lange, unangenehme Teenager-Phase, in der sie lernen, einen Partner durch Tanz zu verführen, und jahrelange Reisen von zu Hause weg unternehmen, während sie reifen. Sie paaren sich normalerweise lebenslang und feiern laut, wenn sie einen Partner nach langer Abwesenheit begrüßen.

Aber jetzt teilen sie zunehmend einen weiteren Übergangsritus, der jungen Menschen vertraut klingen mag: Unter Stress durch die Klimakrise, längere Stunden zum Essen und angesichts der logistischen Schwierigkeiten eines Reisepartners kämpfen einige darum, Beziehungen aufrechtzuerhalten.

Hier geht es weiter zum Artikel im The Guardian

(auf Englisch)

Lese auch Kolumne: Richtige Einstellung

Bildnachweis: Schwarzbrauenalbatrosse auf den Falklandinseln © Depositphoto – Miroslav Zitek